Unser Zuchtanspruch - zum Wohl von Hund und Mensch

www.fotolia.de ©E. Isselee

Hundehaltung, Deckakt und Welpenaufzucht geschehen in unserer Familie nach sehr überlegten Grundsätzen. Wir möchten damit unseren geliebten Zuchthunden, den bei uns aufwachsenden Welpen, aber auch den uns vertrauenden Welpenkäufern so gerecht wie irgend möglich werden. Bitte lesen Sie hier über die Grundsätze unserer Zuchtarbeit:

 

Infos zur  Haltung unserer Zuchthunde:

Unsere Hunde leben mit uns im Haus und in der Familie. Sie sind unsere Begleiter, Freunde und auch Familienmitglieder. Dennoch sind und bleiben Sie Hunde.

Uns ist es wichtig den Hunden den Respekt gegenüber Ihrer Art auch zu erweisen, indem wir sie Hunde sein lassen.  Ein natürliches Wolfsrudel bevorzugt ein klar strukturiertes Leben in einer relativ kleinen Gruppe.  Wir fördern unsere Hunde darin ihrer Art entsprechende Rudelstrukturen zu bilden und zu leben. Selbstverständlich muss dies mit dem Familienleben kompatibel sein, was oftmals Kompromisse auf beiden Seiten fordert.

Ein im Hunderudel sich zurechtfindender Hund, kann sich auch im Hunde-Mensch-Verband viel besser orientieren und klare Strukturen erkennen sowie einhalten.

Unsere Hunde sind viel geliebt, gepflegt, betreut und umsorgt. Doch sie schlafen nicht im Menschen-Bett und nicht im Schlafzimmer, sie sind keine Menschen, werden nicht so behandelt und dürfen sich auch noch verhalten wie Hunde. - leider inkl. Umgrabens meiner Rosenbeete ;-(

 

Unsere Hunde fahren fast täglich mit mir ans Meer um dort nach Herzenlust zu toben, graben und sich auszupowern. Eine körperliche und geistige Beschäftigung ist für unsere Hunde ebenso wichtig, wie für unsere Kinder, die beides gern kombinieren und mit den Hunden durch den Garten oder am Strand tollen.

 

Zuchten mit bspw. 15-20 Hunden können dieses naturgemäße Rudelleben dem Hund nicht in Kombination mit einer optimalen Familienanbindung ermöglichen. Dort wird oft auf Showlinien oder Massenverkauf gezüchtet. Die Hunde sind in der Regel optisch top in Schuss, durchaus auch von züchterischer Qualität - aber glücklich?

 

Bewertung unserer Hunde

Unsere züchterische Priorität ist ganz klar die Gesundheit und die Verwendung der Hunde - dazu benötigen wir zielgerichtet mehr Gesundheitsergebnisse, Verhaltensbeurteilungen und Ausbildungsmerkmale unserer Hunde als bloße Show-Pokale.

Wir werden unsere Hunde daher gelegentlich auch von fremden Vereinen und deren Richtern objektiv auf Schauen beurteilen lassen, profilieren möchten wir uns über solche Schönheitswettbewerbe jedoch nicht, da es aus unserer Sicht nur sehr eingeschränkte Qualitätsmerkmale eines Hundes sind.

Unserer Meinung nach sollten Hundeschauen dazu dienen, dem Züchter einen Überblick über den Querschnitt einer Rasse und besonders deren "züchterische Baustellen"zu verschaffen, damit  züchterische  notwendige Zielsetzungen erkannt werden können.

Da die meisten Züchter aber nur mit ihren besten Hunden antreten um ja den Titel zu gewinnen, ist die Hundeschau vielfach zu einem sich gegenseitig auf die Schulter klopfenden Selbstbestätigungs-Event geworden.

Wenn Sie also auf solche Qualitätsmerkmale eines Hundes Wert legen - wenden Sie sich bitte an entsprechende andere Züchter.

 

 

Infos zum Deckakt in unserer Zucht:

Unsere Hunde werden im so genannten Freisprung verpaart.
D.h. Hündin und Rüde dürfen sich im normalen Freispiel beschnuppern, miteinander toben, Signale zur Paarungswilligkeit aussenden und sich bei Sympathie natürlich und eigenständig unter Beobachtung verpaaren. Bei nicht vorhandener Sympathie, Deckunwilligkeit bei einem der Zuchthunde etc bleibt die Paarung eben aus. Zwangsverpaarungen oder künstliche Befruchtung finden in unserer Zucht nicht statt. Wir glauben an die natürlichen Instinkte von Hunden und respektieren, wenn ihr Instinkt eine Verpaarung verweigert. Ebenso lehnen wir den Einsatz von Gefriersperma in unserer Zucht strikt ab. Durch diesen Eingriff nimmt man den Hunden die Möglichkeit  instinktiv eine Verpaarung zu vollziehen oder eben zu verweigern. Alle unsere Verpaarungen werden selbstverständlich nach dem besten gesundheitlichen Status vorgenommen.


Die Geburt :

Während der Geburt unserer Welpen bin ich als einzige Vertrauensperson der Hündin anwesend um der werdenden Mama einerseits Sicherheit zu verleihen und sie andererseits nicht durch unnötige Unruhe zu belasten.
Unsere Hündinnen sollen die Geburt so natürlich und selbstbestimmt wie möglich erleben. Ein Eingreifen meinerseits erfolgt ausschließlich in Notsituationen. Wir unterstützen die gesunden Instinkte der Hündin. 

 

Unsere Hündinnen werfen ihre Welpen in einem eigens dafür vorgesehenen Geburtszimmer in unserem Haus, welches optimal temperiert und belüftet ist und in welchem ich mit der Hündin und den Welpen schlafe .

 

 

www.fotolia.de © Dixi

Die Betreuung in der Trächtigkeit:

Die optimale gesundheitliche und pflegerische Betreuung der werdenden und säugenden Mutterhündin wird entsprechend ernst genommen. Doch auch die seelische Entwicklung einer Hündin während Trächtigkeit und Aufzucht ist zu berücksichtigen.

Wir bemühen uns dabei sehr, jede Hündin individuell zu betreuen und ihren Bedürfnissen nach Zuwendung, Ruhe, Hilfe oder Unterstützung nachzukommen, aber auch nach optimierter Bewegung, die für die Geburt sehr wichtig ist. Das hierbei sich stärkende Vertrauensverhältnis ist für beide Seiten spürbar.
Und es ist ein wichtiges Ziel auf dem Weg zu optimal sozialisierten Welpen - nur eine dem Menschen uneingeschränkt vertrauende Mutterhündin vermittelt diese Grundeinstellung auch an ihre Welpen weiter.

Selbstverständlich planen wir in unserer Zucht nur Würfe von den Hündinnen, die zu unserer Familie gehören. Die bei anderen Züchtern teilweise praktizierte Sitte einmal abgegebene Hündinnen im erwachsenen Alter zur Zucht vorübergehend zurückzuholen, lehnen wir ab.

 

Die gesundheitliche Betreuung unserer Zuchttiere wird durch verschiedene spezialisierte Tierarztpraxen vorgenommen.

 

Die Augenauswertung unserer Welpen und Zuchthunde nimmt Heike Madsen, praktizierende Tierärztin mit Fachfortbildung für Augenheilkunde in Gelting vor.

 

Unsere Welpen werden entsprechend abgegeben mit dem Bericht über die Augenuntersuchung, die bescheingt, dass der Welpe frei von im Welpenalter erkennbaren erblichen Augenerkrankungen ist.

Zudem sind unsere Welpen bei Abgabe quasi gesundheitlich scheckheft-gepflegt ;-)

Sie erhalten zusätzlich zum normalen EU-Impfpass einen Gesundheitspass, in welchem die bisher gelaufenen tierärztlichen Untersuchungen, Befunde und Entwurmungen verzeichnet sind. Dieser enthält dann auch ein Gesundheitszeugnis, welches binnen 24 Stunden vor Abgabe erstellt, den aktuellen Gesundheitszustand zum Zeitpunkt der Abgabe bescheinigt.

Welpenaufzucht:

Die Welpen unserer Zucht lernen nach der ersten Zeit mit ihrer Mama und mir erst mit ca. 3,5 Wochen weitere Personen unserer Familie kennen und verinnerlichen die positiven Signale des menschlichen Kontaktes dann recht früh. Hierbei ist die Beziehung der Mutterhündin zum Menschen sehr entscheidend.
Eine Hündin, welche den Menschen generell als liebevoll, zuverlässig und „Geborgenheit vermittelnd" erlebt hat, überträgt diese positive Grundeinstellung durch ihr Verhalten auch auf ihre Welpen.
Nach wenigen Wochen der Ruhephase für Mutter und Welpen ziehen diese in einen Welpenauslauf in unserem Wohnzimmer um.

Dieser wird in Größe und Ausstattung dem jeweiligen Entwicklungsstand der Welpen angepasst. Hier in unserem familiären Umfeld prägen wir die Welpen auf den Menschen, bringen ihn behutsam in Kontakt mit vielen wichtigen Reizen, welche das Leben so bietet.

Die besondere Gewichtung auf körperlichen und stimmlichen Kontakt zum Menschen hat dabei für uns höchste Priorität.

Hier liegt unserer Meinung nach der erste Baustein für eine grundsolide Mensch-Hund-Kommunikation.
Selbstverständlich erfolgen neben dem normalen Alltag in einer Familie mit Kindern auch gezielte Erfahrungen mit Geräuschen, Bewegungen, Tasterfahrungen und Interaktionen mit anderen Tieren.

 

Rudelsozialisierung:

Ab einem gewissen Entwicklungsstand erfahren unsere Welpen dann erste Rudelkontakte durch die Hundetanten und -onkel, welche uns auf hundische Art und Weise in der Sozialisierung der Welpen unterstützen. Selbstverständlich geht es dann der Witterung entsprechend auch immer wieder nach draussen um die große, weite Welt zu erkunden.
Hier haben wir einen speziellen teilüberdachten Welpenauslauf mit unterschiedlichen Untergründen, Balanciermöglichkeiten und allerlei Möglichkeiten Erfahrungen mit Flatterbändern etc. zu machen.

erste Erziehung:

Unsere Welpen haben bis zur Abgabe unterschiedliche Dinge kennen gelernt und bereits einige wenige Kommandos kennengelernt.

Folgendes versuchen wir unseren Babys schon hier zu vermitteln:

 

  • erste Ansätze von Stubenreinheit
  • den Befehl "Hier!"
  • den Befehl "Sitz"
  • das akzeptieren eines Halsbandes und einer Leine
  • das akzeptieren einer Kennelbox
  • das kurzfristige Alleinbleiben ohne Mama und Geschwister
  • den Kontakt mit Hunden unterschiedlicher Größe
  • den Kontakt mit Katzen und Pferden
  • die Freude am Umgang mit Kindern und anderen Menschen

 

Sollten Sie einen Welpen zur Therapiehundausbildung wünschen, so suchen wir gezielt nach einem passenden Welpen und bereiten diesen bereits frühzeitig auf unterschiedliche Situationen vor.

z.B.:

die Begegnung mit motorisch auffälligen Menschen

die Begegnung mit Krücken, Rollstühlen

etc...

Ernährung

Daisy mit einer Gänsekeule

Unsere Hunde werden gebarft.

Das Wort B.A.R.F. (bones and raw food) steht übesetzt ungefähr für biologisch artgerechte Rohfütterung.

Es bedeutet, dass wir unsere Hunde sehr ursprünglich, ähnlich der Ernährung eines Wolfes entsprechend ernähren.

Dazu gehört frisches Fleisch ( Pferd, Rind, Kaninchen, Huhn und Pute), sowie frisch zubereitetes Gemüse, gutes Öl und verschiedene Kräuter.

Wir beziehen unser Fleisch tagesfrisch (ein Tag nach Schlachtung) von der örtlichen Landmetzgerei Lassen in Sterup/Ahneby.

www.lassenahneby.de

Dort kaufen wir auch unsere eigenen Fleischprodukte, da es uns auch für unsere Hunde wichtig ist, Fleisch aus nachvollziehbarer Produktion zu erwerben. Auch zerkleinern wir das Fleisch selber, so dass wir genau wissen, welches Fleisch wir da verfüttern.

 

Geflügelfleisch kaufen wir jede Woche frisch in Flensburg bei www.gerds-tiernahrung.de - dem nächsten Fachfutterhandel für Barf-Produkte mit Frischfleischtheke..

 

Man kann qualitatives Futter aber auch über den Versand beziehen:

wir tun dies aus Zeitersparnisgründen manchmal über www.das-tierhotel.de - dort bekommen Sie auch bereits zerkleinertes oder gewolftes Fleisch, auch in kleineren Mengen portioniert - denn es ist nicht jedermanns Sache selbst zum Metzger zu werden. ;-)

 

Wir freuen uns, wenn Sie einen bei uns gekauften Welpen weiter barfen möchten, respektieren jedoch, wenn Sie sich dagegen entscheiden.

Selbstverständlich werden unsere Welpen auch ein hochwertiges Trockenfutter bei uns bekommen, wenn Sie sich gegen das barfen entscheiden.

Wir haben Welpen!

Geboren am 29.06.18

Abgabe Ende August

Bei Interesse bitte mailen an: maren.nordmeier@gmx.de

Besucher unserer

Mini Australian Shepherd Seite seit Februar 2011

aktualisiert am: 17.04.2018

Wir züchten im

Verein für Familienhunde

& Therapiehunde e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Maren Nordmeier - All Northern Star - Mini Aussie Zucht / Züchter

Diese Homepage wurde erstellt von der Miniature Australian Shepherd Zucht - All Northern Star - Nordland Pädagogik, Maren Nordmeier, Nieharde 1, 24996 Sterup - 01/2011.